Blockchain Spring School 2018, 05.-09. März 2018

Kompetenz erwerben, mit Enthusiasten vernetzen

NEU: Master of Science Blockchain & Distributed Ledger Technologies (DLT)

Wir, das BCCM der Hochschule Mittweida, veranstalteten im September 2017 mit großem Erfolg die Blockchain Autumn School 2017. Wir werden an diesen Erfolg anknüpfen und organisieren im Zeitraum vom 05.03. bis 09.03.2018 eine Blockchain Spring School.

Im Unterschied zu einer klassischen Konferenz (Informationscharakter, Überblick verschaffen) ist die Spring School eine Veranstaltung zur Aus- und Weiterbildung im Bereich Blockchain. Neben Vorträgen gibt es eine Reihe von Praktika (hands-on) am Rechner – individuell betreut durch unsere Tutoren und studentischen Hilfskräfte.

Zielgruppe: interessierte Vertreter von Anwender- und Beratungsunternehmen sowie Studierende – deutschlandweit

Notwendige Vorkenntnisse: keine besonderen Blockchain-Vorkenntnisse erforderlich

Form: Fachvorträge und Praktika am Rechner, in deutscher Sprache

Ort: Hochschule Mittweida, Sachsen, Deutschland

Datum: 05.03.2018 – 09.03.2018

Abschluss: Teilnahme-Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an der Blockchain Spring School 2018 durch das Blockchain Competence Center Mittweida (BCCM) der Hochschule Mittweida


Lehrinhalte (kompakt)

  • Grundlagen Kryptographie: Hashfunktionen, Hashzeiger, Datenstrukturen, Digitale Signaturen, PKI (Public Key Infrastructure), Public Keys als Identitäten, Merkle-Trees, …
  • Grundlagen Bitcoin: Adressen, Speicherung (heiß & kalt), Aufteilen & Teilen von Schlüsseln, Verwendung, (Online-)Wallets, Transaktionen, Scripte, Blöcke, Knoten, Tauschbörsen, Bezahldienste, Wechselkursmärkte, …
  • Grundlagen Blockchain: Zentralisierung vs. Dezentralisierung, Verteilter Konsens, Konsens ohne Identitäten, Proof-of-Work, Mining, dezentrale Konsensfindung, Bloom Filter, Hard & Soft Forks, …
  • Grundlagen Ethereum: Zustand, Accounts, Historie, Nachrichten, Transaktionen, GAS und das Anti- Denial-of-Service-Model, Smart Contracts, EthereumVirtual Machine (EVM), Mining (Proof-of-Work, Proof-of-Stake), Blockchain, Merkle Patricia Trees, GHOST-Protokoll, …
  • Praxis Kryptographie: Merkle-Trees, Signaturen, Hashfunktionen, PKI, …
  • Praxis Ethereum: Bedienung der Ethereum-Clients (Geth oder Parity),
  • Praxis Solidity: Erstellen von Smart Contracts von Grund auf in der Sprache Solidity, Mapping, Senden/ Empfangen von Ether,
  • Praxis Dapps: Bedienung von Smart Contracts, Mist-Browser, Erstellen einer eigenen Dapp.

Veranstaltungsräume (2 Hörsäle und 5 Computer-Pools) und Programm

Programmablauf

Der folgende Programmablauf ist vorläufig, wird laufend aktualisiert und kann sich bis zum Beginn der Veranstaltung noch ändern.

Mo 5.03.2018
09:15 – 10:15 Uhr Registrierung, Haus 39 Foyer Anmeldung, Begrüßungskaffee und Zeit für das erste Networking
 10:15 – 11:15 Uhr  Begrüßung, Raum 39-041  Grußworte im Namen des BCCM (Prof. Dr. Ittner), der Hochschule (Rektor Prof. Dr. Hilmer), der Stadt Mittweida (Oberbürgermeister Herr Schreiber) und der Volksbank Mittweida (Vorstand Herr Zintl)
 11:30 – 13:00 Uhr  Theorie-Session: Grundlagen Blockchain  Referent Prof. Dr. Andreas Ittner (BCCM): Hashfunktionen, Merkle-Tree, Zentralisierung vs. Dezentralisierung, Verteilter Konsens, Konsens ohne Identitäten, Proof-of-Work, Mining, dezentrale Konsensfindung, Bloom Filter, Hard & Soft Forks, …
 13:00 – 14:00 Uhr  Mittagspause
 14:00 – 15:30 Uhr  Theorie-Session: Grundlagen Ethereum  Referent Herr Christoph Jentzsch (slock.it): Ethereum Basic – Account Typen, Transaktionen, EVM, Gas, High level languages, Account Interaktionen durch Smart Contracts,…
 15:50 – 17:20 Uhr  Praxis-Session: Grundlagen  Einführung in Wallets, praktische Übungen mit dem Mist-Browser
 17:30 – 22:00 Uhr  Blockchain-Kino  Ausgewählte Blockchain-Vorträge als Video
 Di 6.03.2018
 09:00 – 10:30 Uhr Theorie-Session: Blockchain-Anwendungen  Referent Prof. Dr. Andreas Ittner (BCCM): Verschiedene Blockchain-Anwendungen
10:45 – 11:45 Uhr Theorie-Session: Hyperledger Referentin Frau Marianne Poser (BCCM): Was ist Hypperledger? Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Blockchains.
11:45 – 12:15 Uhr Vortrags-Session Boris Raoul (Invia): Unternehmensvorstellung
12:15 – 14:00 Uhr Mittagspause / Standsession Besuch der Unternehmensstände, Kontaktbörse, Networking
14:00 – 15:30 Uhr Praxis-Session: Hyperledger Aufsetzen einer eigenen Permissioned/Private Chain auf Basis von Hyperleder. Demonstration und Anwendung einfacher Beispiele.
15:45 – 17:15 Uhr Vortrags-Session 1
Referent N.N. (DBSystel): „Blockchain im Kontext „Mobility & Logistics“ – Blockchain bei der Deutschen Bahn“
Referent Ralf Knobloch (Newtron): „Supplychain-/Logistik-Management und Blockchaintechnologie – Ein Ausblick in die Zukunft“
18:00 – 22:00 Uhr Get-together-Veranstaltung Get-together, Networking
Mi 7.03.2018
10:00 – 11:30 Uhr Theorie-Session: IOTA/ Hashgraph  

Referent Herr Michael Meisel (BCCM): „Graphbasierte Blockchainansätze – Einführung und Stand der Technik graphbasierter Blockchainansätze (HashGraph, Holochain, IOTA)“

11:30 – 12:30 Uhr Mittagspause
12:30 – 14:00 Uhr Praxis-Session: IOTA Installation IOTA Wallet, Erstellen von Transaktionen, Lesen von Daten, IOTA Data Market
14:20 – 15:50 Uhr Vortrags-Session 2 Referent Herr Alexander Ebeling (T-Systems MMS): „EWF, Neo & Co – die Stars am Energiemarkt?“
Referent Prof. Dr. Volker Delport (BCCM): „Blockstream Satellite – die Bitcoin-Blockchain per Satellit.“
16:10 – 18:10 Uhr Theorie-Session: DAO, ICO, Inkubator, Tokenkonzepte Referent Dr. Markus Büch (FOM Hochschule für Oekonomie & Management (Berlin)): „Dezentrale Autonome Organisationen – Rechtsgestaltung und Fragen dezentralisierter Organisationsführung (Decentralized Governance).“
Referent Prof. Dr. Volker Tolkmitt (BCCM): „Die Token-Lotterie ICO – der Kugelfisch unter den Vermögensanlagen“
Referent Dr. Nina-Luisa Siedler (DWF): „Token Sales und das leidige Recht – von E-Commerce bis Finanzregulatorik“
Referent Dr. Jörg Kaufmann: „Auf dem Weg zum ICO in Deutschland – Praxisbericht von authentic.network zur ICO-Vorbereitung“
19:00 – 22:00 Uhr Blockchain Meetup Saxony Blockchain Meetup Saxony (Wir begrüßen ca. 50 weitere Blockchain-Enthusiasten aus ganz Sachsen als unsere Gäste!)
Do 8.03.2018
09:00 – 10:30 Uhr Theorie-Session: Solidity, Smart Contract Audits Referent Herr Christoph Jentzsch (slock.it): Auditierung von Smart Contracts
10:50 – 12:20 Uhr Praxis-Session: Solidity, Smart Contract Audits Einführung in Truffle, Fehlersuche in Smart Contracts mit praktischen Beispielen. Ggf. Vorstellung von Mythril.
12:20 – 13:15 Uhr Mittagspause
13:15 – 14:15 Uhr Theorie-Session Referent Natascha Wittenberg und Eugeniu Rusu (Jolocom): Blockchain Identity Management – Überblick Blockchain Identity Management, Self-Sovereign Identity, Identitätsökosystem für Menschen, Dinge und Organisationen.(in English)
Referent: Georg Sesterhenn (HSMW): Blockchain-Anwendungen in der Immobilienbranche – vielseitige Use Cases in den Bereichen Grundbuchverwaltung, Immobilienfinanzierung und der Gebäudetechnik (Smart Home)
14:30 – 15:30 Uhr Vortrags-Session 3 Jan Heinrich Meyer (DASH): Wird noch bekanntgegeben
Christian Gehl (ARES Tech): Was ist ARES Tech?
15:45 – 16:45 Uhr Theorie-Session  

Referent Mario Oettler (BCCM): Ripple – Konsensalgorithmus, Ledger, Gateways, XRP

Referent Mario Oettler (BCCM): Proof of Stake – Einführung, Konsensalgorithmus, Angriffe
17:00 – 19:00 Uhr Themenstammtisch: Transaktionen Referent Herr Jonas Bentke (slock.it), Analyse und Realisierung von Akzeptanzkriterien für Pending Transactions in der Ethereum Blockchain
Referent Prof. Dr. Dirk Pawlaszczyk (BCCM), Nachverfolgbarkeit von Bitcoin-Transaktionen
Fr 9.03.2018
10:00 – 12:00 Uhr Blockchain Ideen Wettbewerb Auswertung und Preisverleihung (Gesucht werden die originellsten Ideen und Anwendungsbeispiele für den Einsatz von Blockchain-Technologie (keine versteckte Datenbank! :-)).
12:00 Uhr Verabschiedung  

Verabschiedung der Teilnehmer durch Prof. Dr. Andreas Ittner

Tickets & Sponsoring

<td“> (Wir sind ausgebucht! Nehmen Sie am Blockchain Meetup Saxony teil)Teilnahmeticket für Unternehmensvertreter / Privatpersonen / Promotionsstudenten: 1.190 Euro Teilnahmeticket für Studierende in berufsbegleitenden Studiengängen / Teilzeitstudierende: 590 Euro

  • Teilnahme an den Veranstaltungen (Theorie-, Praxis-Sessions, Unternehmensvorträge)
  • Abschluss mit Teilnahme-Zertifikat
  • Teilnahme an der Get-together-Veranstaltung
  • Möglichkeit für Networking und Job-Gespräche mit den Studierenden und den Sponsoren
Teilnahmeticket für Vollzeitstudierende: kostenfrei (Wir sind ausgebucht! Nehmen Sie am Blockchain Meetup Saxony teil)

  • Teilnahme an den Veranstaltungen (Theorie-, Praxis-Sessions, Unternehmensvorträge)
  • Abschluss mit Teilnahme-Zertifikat
  • Teilnahme an der Get-together-Veranstaltung
  • Möglichkeit für Networking und Job-Gespräche mit den Sponsoren

Sponsorenpaket „Platin“: 14.000 Euro zzgl. MwSt.

  • 4 Teilnehmertickets für die ganze Woche incl. Get-Together-Veranstaltung im Gesamt-Wert von 4.760,- Euro
  • Sponsor der Get-together-Veranstaltung mit besonderer namentlicher Hervorhebung
  • Präsentationsmöglichkeit (Unternehmensstand im Foyer, ca. 12 qm) für Job-Gespräche mit Studierenden und Unternehmensvertretern
  • Präsentationsmöglichkeit für Unternehmenslogo auf der Webseite (mit Link) und dem Werbeflyer der Blockchain Spring School
  • 1 Vortrag zum eigenen Unternehmen (30 Minuten)
  • 1 Praxis-/Fachvortrag (30 Minuten)
  • Bereitstellung der Teilnehmer-Liste
Sponsorenpaket „Gold“ 9.000 Euro zzgl. MwSt.

  • 2 Teilnehmertickets für die ganze Woche incl. Get-Together-Veranstaltung im Gesamt-Wert von 2.380,- Euro
  • Präsentationsmöglichkeit (Unternehmensstand im Foyer, ca. 8 qm) für Job-Gespräche mit Studierenden und Unternehmensvertretern
  • Präsentationsmöglichkeit für Unternehmenslogo auf der Webseite (mit Link) und dem Werbeflyer der Blockchain Spring School
  • 1 Vortrag (Praxis-/Fachvortrag oder zum eigenen Unternehmen, 30 Minuten)
  • Bereitstellung der Teilnehmer-Liste


Mediapartner:

Kontakt & Anmeldung

Verbindliche Anmeldung (Teilnahmeticket für Unternehmensvertreter / Privatperson):

  • pdf-Bestellformular

Schreiben Sie uns eine Mail, wenn Sie sich als Student für die Autumn School interessieren:

  • bccm [at] hs-mittweida [dot] de
  • Anreise & Veranstaltungs- und Hotelinformationen

    Anreise

    • mit dem PkW: via Autobahn A4, siehe Karte
    • mit der Bahn: via Chemnitz (über Leipzig oder Dresden)
    • mit dem Flugzeug: Flughafen Dresden oder Leipzig (Weiterreise mit Bahn oder PkW)

    Veranstaltungsort

    • Die Blockchain Spring School findet an der Hochschule Mittweida im Haus 39, Raum 39-041 (Eröffnung, Theorie, Vorträge und Praktika, Verabschiedung) sowie im Haus 39, Räume 39-134 und 39-135, Haus 6, Raum 6.04.01 und Haus 2, Raum 2-005 (jeweils Praktika) statt.
    • Haus 39 – Zentrum für Medien und Soziale Arbeit, Bahnhofstraße 15, 09648 Mittweida
    • Einen Lageplan zur besseren Orientierung finden Sie hier: Campusplan

    Hotelinformationen

    • Hotel Deutsches Haus, Mittweida
    • Liste von Hotels und Pensionen, sortiert nach Entfernung (Gastgeberverzeichnis (pdf))
    • Da die Stadt Mittweida selbst nur über geringe Übernachtungskapazitäten verfügt, empfiehlt es sich, ein Hotel in Chemnitz zu wählen. Mittweida ist bequem per Zug (DB) und Straßenbahn (CB) von Chemnitz aus zu erreichen. Vom Bahnhof sind es ca. 10 Minuten Fußweg zur Hochschule. Fahrplanauskunft hier.